• Sie haben Fragen?

  • Fragen oder Interesse am Vertrieb unserer Produkte?
    Mo. - Fr.  10°° - 17°°
    E-Mail oder Tel. 08085/1896804

    Sonderrabatte im Shop:
    3% ab 750 EUR
    5% ab 1500 EUR


    Mitglied im Bundesverband Onlinehandel

  • Sie möchten sich registrieren?
    (zum Bestellen nicht notwendig)
    ...mehr
Infrarotbeleuchtung Videoüberwachung

Information zur IR-Ausleuchtung Artikel-ID: Info-IR

IR-empfindliche CCD-Kameras (S/W und IR-taugliche Tag/Nacht Überwachungskameras) haben gegenüber dem menschlichen Auge eine erweiterte Spektralempfindlichkeit, die bis in den Infrarotbereich geht.
Durch diese Tatsache kann eine Kamera mit einem zusätzlichen Infrarotscheinwerfer in einem für das menschliche Auge absolut dunklen Bereich, Gegenstände oder Personen erkennen.

Der Ausleuchtwinkel vieler IR-Strahler liegt bei ca. 20-40° (bei 850nm) und 10-30° (bei 940nm).
Sind breitere Bereiche auszuleuchten, macht es Sinn, mehrere Scheinwerfer zu installieren.
Richten Sie den Scheinwerfer nicht gegen die Kamera aus.
Eine Kamera kann nur das zurückreflektierte IR-Licht darstellen. Ist im IR-Lichtkegel des Scheinwerfers nichts, das reflektiert, ist das Bild trotz IR Beleuchtung dunkel.
Weiße Wände und reflektierende Bereiche erhöhen die Ausleuchtung, dunkle Wände oder Grasflächen können sie erheblich vermindern.

Bei verwendeten Wellenlängen von 750-850nm (bester Wirkungsgrad) ist ein leichtes "rotleuchten" der LED´s oder der Filterscheibe sichtbar. Bei Geräten mit 950nm ist nichts mehr sichtbar, die IR-Lichtausbeute der Kamera ist jedoch erheblich geringer.
 
© Birgit Maurer, all rights reserved
  Seitenanfang Zum Seitenanfang springen